Psychische Einflüsse auf das Immunsystem

Neben der Angst haben Wut und Ärger einen großen Einfluss auf das Immunsystem. Das Immunsystem ist mit dem Drüsensystem verzahnt und reagiert empfindlich auf emotionale Schwankungen. Wenn sich Ärger in den Zellen festsetzt, wird auch die Immunabwehr beeinträchtigt. Aus diesem Grund gibt es zahlreiche Yogasets, die die Themen Wut, unterdrückter Ärger und die Stärkung des Immunabwehr miteinander verbinden.

Wenn Unsicherheit und Angst vorherrschen, sind die Körpersysteme des Menschen in Alarmbereitschaft. Der menschliche Körper reagiert instinktiv auf Gefahren und fährt seine funktionalen Kapazitäten, die mit Ausdauer und Reaktionsvermögen zu tun haben, hoch. Gleichzeitig fahren das Verdauungssystem und das Immunsystem ihre Kapazitäten runter, damit der Körper mehr Ressourcen an anderen Stellen zur Verfügung hat. Dieser Flucht/Angriff-Reflex folgt einem genetischen Code, der sich in vielen hunderttausend Jahren gebildet hat.
In der heutigen Zeit ist dieser Mechanismus kontraproduktiv. Es gibt in Europa keine Feinde mehr, die bekämpft werden müssen. Stattdessen gibt es unsichtbare Feinde, für die die körpereigene Immunabwehr ihre ganze Kapazität benötigt. Damit diese gut funktioniert, benötigen wir ausgeglichene Emotionen, ein sicheres unterstützendes Umfeld, Ruhe und Frieden.

Die Körperregionen, die für die Immunabwehr besondere Bedeutung haben, sind neben dem Lymphsystem die drei unteren Energiezentren: der Nabelpunkt, das Sexual-Chakra und das Wurzel-Chakra an der Unterseite des Körpers. Diese Bereiche sind wichtig für die individuelle Entwicklung von Selbstwert, Selbstsicherheit und Kreativität.
Ein Mensch, der von diesen Bereichen mental abgeschnitten ist, ist leicht manipulierbar. Er besitzt nur wenig Macht über sich selbst und ist anfälliger für Beeinflussungen von außen.
Gleichzeitig sind seine körpereigenen Abwehrkräfte tendenziell schwächer als bei einem Menschen, der sich sicher und selbstbewusst fühlt.

 

 

Auszug aus dem Basistext

Angst beeinträchtigt unser Immunsystem mit am stärksten. Eine Lebenshaltung im Vertrauen auf die natürlichen Prozesse des Lebens stärkt nachweislich die Abwehrkräfte und mentale Gemütsruhe.

Letztlich führt gerade der tabuisierte Bereich von Krankheit, Sterben und Tod zu dieser großen Angst und dem Vertrauensverlust zu den natürlichen und lebendigen Prozessen unseres Daseins mit allen Höhen und Tiefen.
Vor diesen Herausforderungen nicht davonzulaufen, erscheint erst einmal unbequem und unverständlich. In einer vertrauensvollen Haltung gegenüber allen `Wellen` des Lebens (als sinnvolle Lernaufgabe unserer Bestimmung) kann ein Mensch jedoch eine Ruhe finden, die ihn unabhängig von äußeren Einflüssen macht und einen vielleicht größeren Schutz bietet als so manche Impfung oder Antibiose.

Kundalini Yoga ist u.a. eine Methode, um unterdrückte Emotionen und Informationen aus den unteren Körperzellen zu befreien. Ungewohnte und unangenehme Dinge werden nach und nach in das Körperbewusstsein mit einbezogen und finden einen Platz im Körpergefühl des Übenden. Dies hat einen großen positiven Einfluss auf die Selbstbestimmung des einzelnen und auf die individuellen Abwehrkräfte.

Zum Bassitext (www.mantradownload.com)

 

Über uns

Täglich eine Übungsreihe...

Die Webseite Yoga-Infos.de wurde 2005 gegründet, um Informationen über die Grundlagen des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan zur Verfügung zu stellen.

In dem Maße, wie Kundalini Yoga bekannter wird, entwickelt sich auch diese Webseite weiter.
Der Fokus liegt inzwischen auf Yogalehrer-Ausbildungen, Yoga-Übungsreihen und die entsprechende Beratung dafür sowie dem Self Sensory System.

Weiterlesen

Newsletter

captcha 
Sie erhalten 1 x im Monat eine Mail mit unseren Kundalini Yoga Tipps und Angeboten. Der Newsletter kann jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Links im Newsletter oder durch Nachricht an uns abbestellt werden.
Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Wenn sie unsere Webseite weiterhin benutzen, stimmen sie dem zu. More details…