Jai Te Gang - Mantra von Guru Gobind Singh

Jai Te Gang - Dasam Granth - Guru Gobind Singh

Khag khand bihandan khal dal khandan at ran mandan bar bandan
Bhuj dandh akhandan tej parchandan jot amandan bhaan prabhan
Sukh santaa karnang durman darning kilbikh harnang as sarnang
Jai jai jag kaaran srist ubaaran mam pratipaaran jai tegang

Dieser Shabd bringt Kraft, Mut und Inspiration. Dieses Mantra durchschneidet dein Karma und löscht Negativität.

Yogi Bhajan hielt am 7. Mai 1989 einen Vortrag über diesen Shabd - hier sind einige der Auszüge dieses Vortrags:

  • Du singst diesen Shabad, hörst diesen Shabad, beziehst dich auf diesen Shabad, und aus dem Nichts heraus wirst du das Königtum, die kaiserliche Würde und Gnade erfahren. Und das soll das Geschenk Gottes sein.
  • Dieses Shabad bezieht sich auf 'Para'-Energie.' Para'-Energie ist die Grundvoraussetzung, die in den vedischen Schriften als Definition Gottes genannt wird. Gott ist Pran-naat, Geber des Atems des Lebens. Para-Parbraham ist der natürliche Name seines prakashic - was du siehst und was du nicht siehst.
  • "Was solltest du tun? Dies ist das Lied des Gurus, die Anbetung des Gurus: Jai Te Gang. Ich kenne kein anderes Wort dafür. Weder kann ich es aussprechen noch singen, weil es so tief in mir sitzt. In dem Moment, in dem du sagst: "Jai Te Gang" bin ich angebunden. Darüber hinaus muss ich nichts tun. Aber wenn du diesen Shabad verstehst und in die Rotation des Klangstroms kommst, in die Fähigkeit dieses Klangs, dann funktioniert es wie ein Sudarshan-Chakra. Es schneidet das Karma heraus, als wenn etwas Unbesiegbares den Feind auslöscht. Oh, du bist Amerikaner und weißt es besser. So wie der Rasenmäher den Rasen mäht. Das ist das Shabd. Versuche es irgendwann.
  • Es gibt drei Fähigkeiten des Shabad. Leg dich hin und singe es, es wird dich beeinflussen. Setz dich und singe es, es
    wird dich anders beeinflussen. Steh auf und singe es, es wird dich wiederum anders beeinflussen. Wurzel, Stamm und Blüte, es wirkt vollkommen unterschiedlich.
  • Es ist so berauschend, dass es alles Schlechte aus dem Menschen entfernt. Und sobald du dieses Shabad um dich herum hast, ist es um dich geschehen. Es wird dir folgen. Das ist auch die Kraft dieses Shabad. Es wirkt ohne das du versuchst es zu hören, wann immer es im Umfeld deines Lebens Negativität gibt, wird dieser Klang seine Wirkung entfalten und anfangen, in deinem Ohr zu klingeln. Und ich denke, dies ist das beste Geschenk, das der Guru uns jemals gegeben hat. Die Sprache ist absolut klar. Es gibt keinen Zweifel.

Am 1. Oktober 1989 sprach Yogi Bhajan erneut über diesen Schabd. Folgendes sagte er:

"Lass mich dir sagen, dieser Shabad ist das gesamte Eigentum von Guru Gobind Singh, das uns als Geschenk gegeben wurde. 
Dies ist ein Mangala Charan von Bhagwati, der Göttin der Macht. Und in Ardas sagen wir: "Pritham Bhagotee simar kei gur Nanak la-ee dhi-aa-eh. "Zuerst verehren wir die Bhagwati, die Göttin der Macht. Gott ist mächtig, aber der Kanal ist Bhagwati. Und dies ist der Mangala Charan der Göttin Bhagwati. Und wir verbinden es normalerweise mit einem Schwert.
Es kann einen Menschen neuen Mut, Stärke und ein neues Selbstwertgefühl geben. Es gibt keine negativ Kräfte auf dem Planeten, die dagegen ankämen. Es ist das mächtigste Mantra und dies ist das einzige Shabad, das ein vollständiges Mantra ist.
Normalerweise lautet das Mantra "Ik Aksharee". Ein Wort oder zwei oder maximal drei. Das ist alles. Darüber hinaus gibt es nur
bestimmte Mantras, die aus fünf Teilen bestehen, wie "Sa-Ta-Na-Ma". Sat-Nam besteht eigentlich aus fünf Teilen, weil es fünf Tattwas beinhaltet.
Das sind sehr selten. Aber "Kirtan nam jappe mere jivaa satinaam tero peroo purbalo." Gott, alle deine Namen sind in Aktion. Ich sehe dich, fühle dich und verstehe dich. Aber dein ursprünglicher Name - den wir als Kernnamen bezeichnen - das ist Sat Nam.
Die Leute denken, dass Sat Nam etwas anderes ist. Sa-a Ta-a Na-a Ma-a. Es sind also zehn Wörter drin. Zehn Mal Akhshar. Es gibt fünf Tattwas, so dass alles abgedeckt ist. Es ist eine Wissenschaft. Da ist nichts, was diese Wirkung auflösen könnte.
Das Mantra, das sie gesungen hat ist: "Jai Te Gang." 'Te Ang. "" Te "steht für" tej "," taal "," Leben ". Und "ang" bedeutet das Selbst oder "Körper." Mein Arm ist der "Ang". "Ang Sang Wahe Guru." Und "te gang", da ist das doppelte "ang-aa" drin. Das bedeutet, dass du Teil meines unendlichen Lichts, meiner Kraft bist. Und so nennen wir es: "Te gang.

"Jai Te Gang" Vertonung von Gurunam auf Mantradownload

Über uns

Täglich eine Übungsreihe...

Die Webseite Yoga-Infos.de wurde 2005 gegründet, um Informationen über die Grundlagen des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan zur Verfügung zu stellen.

In dem Maße, wie Kundalini Yoga bekannter wird, entwickelt sich auch diese Webseite weiter.
Der Fokus liegt inzwischen auf Yogalehrer-Ausbildungen, Yoga-Übungsreihen und die entsprechende Beratung dafür sowie dem Self Sensory System.

Weiterlesen

Newsletter

captcha 
Sie erhalten 1 x im Monat eine Mail mit unseren Kundalini Yoga Tipps und Angeboten. Der Newsletter kann jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Links im Newsletter oder durch Nachricht an uns abbestellt werden.
Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Wenn sie unsere Webseite weiterhin benutzen, stimmen sie dem zu. More details…