Effektivität durch Gruppenbewusstsein

Von Sangeet Singh.

Es ist wichtig, sich mit den energetischen und emotionalen Grundlagen des Menschen vertraut zu machen, denn diese folgen nicht der Logik des technischen Fortschritts. Wer den Bezug und das Verständnis zu sich selber verliert, wird auf Dauer nicht lebensfähig bleiben. Er verliert den Kontakt zu den eigenen Lebensressourcen, vergleichbar der Entwurzelung der modernen Gesellschaft von Natürlichkeit des organischen Lebens auf dem Planeten. Dies ist eine der größten Gefahren der neuen Zeit.

 

 Neben der individuellen Wirklichkeitserfahrung spielt Gruppenbewusstsein eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung von Realität außerhalb von künstlicher Technologie. Der Mensch ist ein soziales Wesen und muss sich über die Auseinandersetzung mit anderen Menschen selber erfahren.

 Eine Gruppe ist ein Ort, der die Realität nicht nur der Gruppenmitglieder, sondern auch der Umgebung, in der die Gruppe wirkt, beeinflusst. Diese Form von Beeinflussung ist die einzige Form, die eine Veränderung in den Gefügen unserer Gesellschaften realistisch macht. Das Individuum hat nur begrenzte mentale Ressourcen zur Verfügung. Ab einem bestimmten Punkt stockt die eigene Entwicklung. Die Strahlkraft nach Außen ist limitiert. Im Verbund mit anderen kann eine gemeinsame mentale Tiefe entstehen, die ungeahnte Möglichkeiten bietet. Durch ein gemeinsames Gruppenbewusstsein werden immense Kräfte nach Innen und Außen freigesetzt, von denen die meisten Menschen nichts ahnen.

Gruppenbewusstsein entsteht nicht einfach so, wenn Gruppen zusammen kommen, sondern nur unter bestimmten Bedingungen. Es muss die Bereitschaft vorhanden sein, sich selber in Frage zu stellen und gemeinsam mit anderen durch Prozesse zu gehen, die vollkommen undurchsichtig sind. Wenn diese Bereitschaft nachlässt, löst sich das Gruppenbewusstsein auf und die Gruppe ist flüchtig und benötigt statische Strukturen, um sich nicht aufzulösen.

 Eine Organisation ist kein Garant für Gruppenbewusstsein, denn sie hat keine Quelle für Bewusstsein aus sich selbst heraus. Gruppenbewusstsein wird von den beteiligten Menschen an die Gruppe verschenkt – zum Wohle aller. Dieses Geschenk kann jederzeit wieder zurückgezogen werden. Es ist eine Form von Aufmerksamkeit - Wahrnehmungskapazität – für die Gruppe.

Diese mächtige abe3r sehr flüchtige Kraft kann die kulturelle und emotionale Bindungen, wie wir sie heute kennen, ersetzen. Dies entspricht zu 100 Prozent dem Wesen der neuen Zeit. Wer es schafft, in einer Zeit, in der Bindungen scheinbar keinen Wert und Normen keine Grundlage haben, eine dauerhafte selbstbestimmte Gruppe aufrecht zu erhalten, kann jeden Widerstand von Außen überwinden.

Wenig hat heute Bestand, alles ist vergänglich. In diesem Umfeld kristallisieren sich Strukturen heraus, die sich an den Impulsen der Menschen orientieren. Das Internet ist ein gutes Beispiel für diesen Vorgang. Es ist eine Technologie, die den Menschen zur Verfügung steht, die über entsprechende wirtschaftliche Ressourcen verfügen und es bildet ein Netz zwischen Angeboten auf der einen und Suchenden auf der anderen Seite. Der Sucher entscheidet im Idealfall darüber, welche Knoten im Netz besonders groß sind und welche nicht. Aber das Internet ist nur das Medium für die Veränderungen. Wenn es nicht mit Bewusstsein von Einzelpersonen oder Gruppen gefüllt wird, kann es keine positiven Impulse entwickeln.

 Das Gruppenbewusstsein oder das „unsichtbare Netzwerk“ basiert auf der Qualität des Bewusstseins des Einzelnen. Wenn die Verbindung zustande kommt, baut sich sofort etwas auf. Ohne Durchhaltevermögen oder organisatorische Strukturen, die Kontinuität fördern, bricht die Verbindung oft so schnell wieder zusammen, dass den Menschen nicht bewusst ist, was das eigentliche Mittel ihre Erfolges ist. Organisatorische Strukturen, die über kleine, überschaubare Gruppen hinaus gehen wollen, sollten der Quelle ihrer Existenz Rechnung tragen. Sie müssen sich an dem Bewusstsein ihrer Mitglieder nicht nur orientieren, sondern es auch fördern und unterstützen, um Bestand zu haben.

 Dadurch verwandelt sich das Gruppenbewusstsein nicht nur in den eigentlichen Träger der Macht, sondern es gewährleistet auch, dass keine mechanische Struktur, die nur um ihrer selbst willen existiert und weder Werte noch höhere Ziele hat, Macht ausübt und Menschen kontrollieren kann.

 Manche Menschen glauben, sie könnten Gruppenbewusstsein steuern und manipulieren. Aber Bewusstsein ist nicht manipulierbar. Manipulierbar ist der Geist, das rationale Ich, das sich quasi wie eine Glocke über das Bewusstsein stülpen kann und es dämpft.

So kann es passieren, dass die Zusammenkunft von Menschen so sehr durch versuchte Manipulation und rationale Anhaftung beeinflusst ist, dass das Gruppenbewusstsein versteckt bleibt. Das Ergebnis sind unausgewogene unproduktive Treffen.

Wenn versucht wird, eine Gruppe zu beeinflussen, fließt negative Energie. Positiv wird diese, wenn das Kontrollieren ein Ende findet, bzw. die Kontrollierer einer Mehrheit von unkontrollierten Menschen gegenüber sitzen. Dann kann die Energie fließen.

In dieser Situation ist der rationale Geist ein Diener, ein Vehikel für Produktivität, eingebettet in das Gruppenbewusstsein, das sich frei entfalten kann und die Aufmerksamkeit in die eine oder andere Richtung lenkt.

RSS Feed

Das Yoga Frieden Netzwerk

frieden-yoga-klein

Frieden ist nicht selbstverständlich. Was kann das Yoga dazu beitragen, dass diese Welt ein friedlicher Ort wird? Wie kann eine Eskalation des Kampfes der Kulturen verhindert werden? Seit 2014 versucht das Yoga Friedens Netzwerk darauf Antworten zu finden. 

Weiter

Wie Yoga Deutschland verändert - Basistext - PDF-Datei

Am ScheidewegDeutschland und Europa befindet sich am Scheideweg. Es besteht die Möglichkeit, die gesellschaftliche Entwicklung mit der eigenen Entwicklung erfolgreich zu koppeln. Yoga-Techniken können hierbei sehr hilfreich sein.

Wie alle effektiven Technologien hat auch das Yoga zwei Seiten. Es kann missbraucht werden. Es kann falsch eingesetzt werden. Dieser Text handelt einerseits von den Möglichkeiten, die Yoga für die Menschen in Deutschland bietet und andererseits von der Schwierigkeiten, die damit verbunden sein können.

Inhalt:

  • Einführung in die Yoga-Methodik
  • Yoga und die fehlende Moral
  • Das Ziel des Yoga
  • Extremes Yoga
  • Yogische Methodik im Nationalsozialismus
  • Die besondere Rolle von Yoga in Deutschland
  • Die Heilung des deutschen Traumas
  • Yoga als Provokation
  • Yoga und Fundamentalismus
  • Schwarzes Tantra
  • Die Ehre des Yogi
  • Das Kopftuch-Verbot
  • 1. Übung: Innere Wut verbrennen
  • 2. Übung: Die Sonnenrad-Meditation
  • 3. Übung: Für einen guten Kampfgeist
  • 4. Übung: Zum Schutz vor Projektionen von Außen

Auf Mantradownload.com kann der Basistext als PDF-Datei runtergeladen werden.

Basistext: Selbstwahrnehmung im Team

Eine Anleitung für Unternehmen, Teams und Gruppen auf Grundlage des Selbstwahrnehmungs-Systems nach Yogi Bhajan
Basistext: Selbstwahrnehmung im Team - PDF-Datei

  • Kollektive Wahrnehmung und individuelle Veränderungen
  • Kollektives Bewusstsein
  • Manipulation oder Synergie
  • Der Raum der Selbstwahrnehmung
  • Der Sog: So werden Einflüsse übertragen
  • Effektivität durch Gruppenbewusstsein
  • Das Unternehmen als Netzwerk
  • Erfolg als Team
  • Yogaset: Unterstützung für Paare und Gruppen
  • Meditation: Subtilkörper für Gruppen
  • Meditation: Heilkreis der Gruppe(Vollmond-Meditation)
  • Vortrag von Yogi Bhajan: Beziehungen und das Informationszeitalter

Auf Mantradownload.com kann er als PDF-Datei runtergeladen werden.

Zum bestellen

Basistext: Wirbelsäule und Lebensfluss

Das vollständige Kapitel "Die Wirbelsäule und der Lebensfluss" inklusive von zwei Übungsreihen zur Unterstützung des Rückens finden sich in dem Yoga Infos Basistext Nr. 10 "Die Wirbelsäule und der Lebensfluss"

Auf mantradownload.com kann der Basistext im Internet angeschaut und als PDF-Datei runtergeladen werden.

bestellen