Das System der Selbstwahrnehmung und der Übergang vom Fische- zum Wassermannzeitalter

Von Yogi Bhajan.

Yogi Bhajan am 01. August 2000 in Espaniola, NM,USA

In den nächsten zwölf bis vierzehn Jahren wird die Welt dich brauchen Es kommt nicht darauf an, wer jemand heute ist oder zu wem er gehört - der Geist der Menschen ist dabei, leer zu werden. Im Fischezeitalter, welches gerade zu Ende geht, ging es hauptsächlich um Wissen, um ein schöpferisches Vermächtnis.

Übersetzung: Guru Sandesh Kaur Lünzmann.
Geprüft und anerkannt durch KRI Deutschland

Was ist das System der Selbstwahrnehmung ?

In den nächsten zwölf bis vierzehn Jahren wird die Welt dich brauchen Es kommt nicht darauf an, wer jemand heute ist oder zu wem er gehört - der Geist der Menschen ist dabei, leer zu werden. Im Fischezeitalter, welches gerade zu Ende geht, ging es hauptsächlich um Wissen, um ein schöpferisches Vermächtnis.

Darum war im Fischezeitalter Sex tabuisiert. Sex wurde in den Vordergrund gestellt und kontrolliert, er reifte und wurde verherrlicht. Sexualität und Sinnlichkeit wurden als die wesentlichen Anziehungskräfte angesehen. Schönheit war körperlich und Menschen liefen hintereinander her. Beziehungen orientierten sich am Sexualverkehr. Dies erreichte den Punkt einer widerwärtigen Dualität; Perversionen wurden sehr bedeutend.
Aber die Zelt verändert sich, die Menschen suchen Selbsterfüllung vermehrt durch Reinheit und Frömmigkeit, Individualität und Wirklichkeit. Sie wollen nicht länger Dualität ausüben; darum wird es immer weniger Ehen geben. Sex wird nicht mehr diese große Anziehungskraft haben. Ein System der Selbstwahrnehmung wird sich entwickeln, ein neues System, in dem die einzelnen Individuen sich selbst als vollständig empfinden werden. Kommunikation wird eine ungeheure Bedeutung erlangen. Jeder wird zu allem Wissen Zutritt haben. Mit einem Knopfdruck kannst du alle gewünschten Informationen haben. Die ganze Welt steht dir zur Verfügung. Der innere Zwang zum Sex wird keinen Platz mehr haben. Man wird die Befriedigung nicht mehr durch körperlichen Beischlaf suchen. Man wird automatisch Befriedigung durch das Selbstwahrnehmungssystem finden, das die Menschen in den kommenden 50 Jahren entwickeln werden. Die Basis dafür wird bereits jetzt gelegt, in der Übergangszeit von 1991 bis 2012, in der das Fischezeitalter endet und das Wassermannzeitalter beginnt. Wir sind bereits durch neun dieser 21 Jahre gegangen.

Was ist das persönliche System der Selbstwahrnehmung? Es wird kein Bedürfnis für kosmetisches Make-up mehr geben. Die Menschen werden offen, gerade und einfach sein. Ihre Schönheit wird von innen und nicht von außen kommen. Mann und Frau werden sich in solcher Würde begegnen, in solcher Ergebenheit, mit solch einem erhabenen Sinne für ihr Selbst, und die Schönheit des menschlichen Charakters wird so hinreißend sein, dass nicht nur diejenigen, die Willens sind, das genießen und erkennen werden. Ihre Erkenntnis wird so umfassend sein, dass ihnen die destruktive Versuchung durch andere nichts anhaben kann.

Was werden wir hinter uns lassen?

Das Fischezeitalter war das unangenehmste und hässlichste Zeitalter. Es war eine Ära, in der die Frauen ihrer Wurzeln entrissen, ausgebeutet und benutzt und von den Männern an den Rand des Abgrundes gebracht wurden. Mann-Frau Beziehungen hatten keine Stärke, sie hatten keinen Charakter, sie hatten keinen Geschmack. Also gebaren die Frauen im letzten Jahrhundert die angstvollsten, impotentesten oder übersexualisiertesten Männer und die sexuelle Unordnung war schlimmer als je zuvor in den letzten dreitausend Jahren.
Sexuell gesehen, waren die Männer unterlegen; sie hatten nicht die Kraft, um ausdauernd zu sein. Und sie konnten weder die Liebe noch die Polarität der Frauen aushalten. Mit anderen Worten, sie konnten keine Einheit werden oder herstellen. Ihre sexuellen Gewohnheiten waren so oberflächlich, dass die Akascha-Chronik sie noch nicht einmal aufgezeichnet hat. Die Männer waren das Produkt eines wertlosen und nutzlosen Verhaltens; ihre sexuelle Intimität hatte keine Tiefe.
Die Männer, die das letzte Jahrhundert hervorgebracht hat und die ihr groß nennt, wollten ihre destruktiven Neigungen ausleben. Damit wurde der Macht der Zerstörung nachgegeben. Darum haben wir die Atombombe geschaffen, die Wasserstoffbombe, intelligente Bomben, deswegen hatten wir zwei Weltkriege und wurden mehr Menschen im Namen der Religion getötet als für irgendein anderes Ziel. Religion wurde nicht Realität, sondern zu einem hässlichen Fanatismus.
Das hässlichste Geschehen des letzten Jahrhunderts war, dass der Mensch begann, Gott außerhalb seiner Selbst zu suchen. Die Menschen vergaßen, dass Gott der handelnde Gott ist, Karta Purkh, welcher, so sagte Nanak, in uns handelt und atmet. Gott ist nicht von uns getrennt. Wir sahen nicht, dass Gott überall gegenwärtig ist. Der einzige Weg, heute zu überleben ist durch den Wahnsinn des Egos. Nicht durch das Ego - das Ego hat einen rationalen Zuständigkeitsbereich - aber durch den Wahnsinn des Egos. Das menschliche Ego ist wie eine Schlange, die wie eine Fontäne Gift auf dich spuckt. Das bedeutet nichts. Es macht dir einfach nur Angst, das ist alles.

Die Menschen wurden begrenzt, klein, hineingezwängt in den Bereich der bloßen körperlichen Existenz, der bloßen körperlichen Existenz. Heute sind wir Menschen sechs Billionen hässliche Entlein, die auf dem Planeten leben. Wir haben keine Qualität, keine Quantität, keinen Charakter und keine verbindliche Verpflichtung. Schau auf deinen Charakter, er ist verstrickt in Lügen und in Widersprüchlichkeiten. Wir sagen Dinge, die nicht wahr sind. Wir sagen aufrichtig Dinge, die nicht wahr sind. Wir sagen dramatisch und ausdrucksstark Dinge, die nicht wahr sind.
Und wir tun das Hässlichste auf diesem Planeten. Wir bauen eine Kraft auf, die die Menschen umgibt: wie viele Häuser, wie viele Geliebte, wie viel Geld wir haben. Letztlich häufen wir nur Dreck an, einen Termitenhügel von Dreck. Charakterlich sind wir sehr oberflächlich geworden. Wie viele Fernsehgeräte haben wir, wie groß sind unsere Fernsehgeräte, wie viele Autos haben wir ... Du wirst nie einem Menschen treffen, der darüber redet, wieviel Befriedigung, wieviel Erfüllung, wieviel Zufriedenheit, wieviel Charakter, wieviel Erkenntnis er hat. Dieser Tage wirst du diese Dinge nicht hören. ,,Wer hatte Sex mit wem? Wer will wen? Wer jagt wen? Wer Ist nackt? Wer ist noch nackter?" Verstehst du? Das ist ein Wettstreit. Sieh all unsere Zeitschriften, das ist ein menschlicher Witz. Und wenn die Menschheit sich selbst öffentlich und widerlich verhöhnt und verspottet, dann ist nichts mehr heilig.
Das ist der Stand der Dinge und es wird noch zwölf weitere Jahre in dieser Übergangszeit weitergehen. Es wird uns schlecht gehen.

Die Grundlage des ,,Neuen Zeitalters" bilden

Meine Idee, euch dieses zu präsentieren, ist die, dass viele von euch versuchen werden, sich zu erheben, um anderen oder sich selbst zu helfen. Eine Sache wirst du verstehen müssen. Sie heißt: ,,Die Grundlage des Neuen Zeitalters bilden". Das Wassermannzeitalter wird das Zeitalter der Erfahrung sein. Nur die Menschen, die Erfahrungen gemacht haben, werden geachtet, respektiert und verehrt, angesprochen und verstanden. Es spielt dabei keine Rolle, wie alt oder wie jung du bist, oder wie weiß oder wie schwarz du bist.
Religionen, wie wir sie kennen, sind vollkommen überholt und veraltet. In den letzten 5000 Jahren haben die Religionen uns gelehrt, unsere Seelen zu erlösen. Die Seele ist längst erlöst. Was du erlösen solltest, ist dein billiges, oberflächliches, wertloses und nutzloses Dasein. Dass du nicht zu deinen Worten stehst, nicht zu deinen Verpflichtungen stehst und nicht zu deinem Charakter stehst. Das solltest du erlösen.

Die Mehrheit der Weit ist nichts als Show-Business. Du ziehst eine Show ab. Auch Spiritualität ist nichts als eine Show. Die Menschen glauben nicht, dass sie eine Tatsache des Lebens, eine Tatsache der Existenz sind; dass sie wirklich sind, dass sie als Ebenbild Gottes geboren sind. Der prächtigste Allah, der unendlichste Gott Jehova, der reinste und weiseste Buddha, wie auch immer du deinen Gott nennst, ER hat dich nach seinem eigenen Angesicht geschaffen, ganz einfach. Also wird Gott im Neuen Zeitalter ER-SIE-ES genannt; ER, SIE und ES. Wenn du die Absolutheit Gottes als ER, SIE und ES nicht verstehst, dann bist du nichts. (YB's Wortspiel in englischer Sprache: he-she-it (heshit), ... than you are s....).
Du kannst silberne oder goldene Blätter auf dich legen, du bleibst immer noch ein Nichts. Du bist verpackt in Silber und denkst, du strahlst und leuchtest und kannst die anderen zum Narren halten? Da liegst du tödlich falsch. Tatsache ist, es gibt nichts Schöneres, nichts Wertvolleres und nichts Bewussteres als dich

Sein, um zu sein (To Be, To Be)

Die Zeit für Selbstwert ist gekommen. Die Frage ist nicht: ,,Sein oder nicht sein", die Aussage ist: ,,Sein, um zu sein." - ,,Ich bin, ich bin." Es ist Zeit, die Suche nach Gott aufzugeben und Gott zu sein. Es ist nicht die Zeit, Gott anzubeten, sondern in das Wirken von Gott zu vertrauen und darin zu leben.
Während dies durch mich hindurch geht, reinigt es mich. Wenn du das nicht in dich aufnimmst, sondern nur hörst (not listening, but only hearing), wirst du es nicht verstehen. Aber wenn du richtig zuhörst, wird es dich erreichen. Du musst zu einem Bewusstsein darüber kommen, wie schlecht, ungemütlich und hässlich wir diese Welt gemacht haben, und wie schön Gott sie geschaffen hat. Wir sind echte Feinde Gottes, weil Gott in uns selbst voller Schmerzen ist, und es außerhalb von uns keinen Gott gibt. Jeder von uns ist die Manifestation von Gott, also wird es nicht funktionieren, wenn wir Gott in Form eines Steines erschaffen wollen. Jedes Sandkorn ist Gott. aber wir müssen unseren Subtilkörper haben, unser kultiviertes Selbst, um das zu sehen.

In Wirklichkeit bist du ein Bündel von Molekülen, das vom Pranakörper lebt. Du bist nicht mehr, aber auch nicht weniger. Solange die Psyche nicht mit dir verschmilzt, in vollkommener Harmonie, wirst du kein Bewusstsein haben. Die menschliche Existenz ist eine Kombination des Pranakörpers und der psychischen Energie, welche das Universum darstellt, Prakriti, die Schöpfung im Verhältnis. Wenn du diesen Stand der Erkenntnis erreicht hast, bist du klar und rein. Du hörst auf zu suchen, du fängst an zu handeln, zu praktizieren. Alle Unausgewogenheiten in dir werden ausgeglichen und das Fließen in dir wird so weit wie das Universum - und geht manchmal über das Universum hinaus. Du hast echte Nähe zu deinem Selbst. Ich will nicht einige, weil ich alle will. Dieses Konzept ist sehr schwierig. Ich möchte nicht ,,Ich" sein. Ich möchte auch nicht ,,wir" sein. Ich möchte sein ,,so, wie es ist". Und mein Weg geht mit dem Fluss der Psyche des Universums, so wie er mich nimmt, so wie er mich bewegt, so wie er mich wünscht. Die Menschen werden damit aufhören, Abkürzungen zu benutzen und zu einer wirklichen Existenz kommen. Und das dauert nicht mehr lange.
Jede Person, die denkt, sie sei groß, ist vielleicht nichts, denn das Informationszeitalter ist so kraftvoll, so wissend, so anerkennend, so verständlich, dass nichts funktioniert. Wir werden nicht mehr fähig sein, uns gegenseitig übers Ohr zu hauen, aber wir können uns helfen und gleichberechtigt miteinander umgehen. Es gibt weder ,,schön" noch ,,hässlich". Die Liebe zur Existenz unseres Lebens und unseres Atems wird den Fluss der Psyche in uns benötigen, also können wir Menschen sein, die eine echte Vereinigung des Selbstes innerhalb des Selbstes haben. Und das Wahrnehmungs-System, welches sich automatisch aus uns heraus entwickeln wird, wird unser Erzengel (arcline/archangel) sein, uns beschützen und rühmen.

Warte ab und sehe, was zu dir kommt

Die, die drängeln, sich ärgern, immer in äußerer Bewegung sind und immer etwas wollen, werden lediglich leidend sterben. Sie werden nichts erreichen. Nun ist die Zeit gekommen, in der du einen meditativen Geist haben wirst, um abwarten und sehen zu können, was zu dir kommt. Dein Geist wird dir den Weg weisen, um auf die richtigen Kanälen hin zu arbeiten. Du wirst die richtigen Menschen treffen. Unsere Zukunft ist jetzt und unsere Gegenwart ist unsere Reinheit. Wir müssen uns selbst nicht reinigen, wir sind bereits rein. Wir dürfen es einfach nicht durch Ablenkung, Zerstreuung und Zusammenbrauen von Geschichten beschmutzen oder hässlich machen, oder indem wir bedeutungslose Romanzen, Phantasien oder Vorstellungen haben, die Null, d.h. nichts wert sind. Wir werden unser Selbst durch unser Dienen, durch unseren Charakter durch unsere Verpflichtung meistern und durch die kraftvollste Sache, die Menschen überhaupt haben - unsere Anmut und Würde. Unsere individuelle Anmut ist das, was am meisten benötigt wird. Und unsere Projektion, welche uns Zufriedenheit, Erfüllung, Begeisterung gibt, adelt uns. Unsere Handlungen werden edel, anmutig, würdevoll, freundlich, und mitfühlend sein. Dieses sind unsere wesentlichen Merkmale.
Unsere Kreativität wird in unserem Wahrnehmungs-System begründet sein. Durch dieses Wahrnehmungs-System werden wir Energie Im Überfluss haben, so dass wir die Herzen der Menschen berühren, Ihre Gefühle fühlen, ihre Leere füllen. Unsere Taten werden großartig sein und der Energiefluss wird die Dankbarkeit in den Herzen der anderen erfüllen. Das wird eine neue Art von Beziehung sein. Wir werden eine neue Menschlichkeit erschaffen, welche das neue Wahrnehmungs-System beinhaltet und so werden wir das Wassermannzeitalter etablieren. Das sind die grundlegenden Wesenszüge, die du vom Herzen heraus lernen musst.

Meditation zur Entwicklung des Selbstwahrnehmungs-Systems
Setze dich in einfache Haltung. Strecke den Jupiterfinger (Zeigefinger) der rechten Hand gerade nach oben, die Handinnenfläche zeigt nach vorne, der Daumen liegt über den übrigen Fingern, die zu einer Faust geschlossen sind. Der rechte Ellenbogen ist gebeugt und hängt entspannt an der Seite. Die linke Hand liegt auf Herzhöhe flach In der Mitte der Brust. Höre dem voranstehenden Vortrag zu, den du mit deiner eigenen Stimme auf ein Band aufgenommen hast.

Weitere Informationen zu Kundalini Yoga und Yogi Bhajan: 3H0 Deutschland, Tei: 040-479099, www.3H0.de
Adressen in den USA: 3H0 Foundation: Tel: 001-888-346-2420 www.3H0.org
Copyright © 2000 YogI Bhajan

Ein Entwurf für Frieden im Wassermannzeitalter

RSS Feed

Basistext: Selbstwahrnehmung

selbstwahrnehmungDas Selbstwahrnehmungs-System nach Yogi Bhajan

Einführung: am Vorabend einer neuen Wahrnehmungsfähigkeit
1. Vorannahmen und Intention
2. Die unbegrenzte Wahrnehmungsfähigkeit
3. Der Druck steigt und bringt das Zwielicht zum leuchten
4. Wie entsteht das Selbstwahrnehmungs-System
5. Die Wirkung des Selbstwahrnehmungs-Systems

Meditation 1: Verbinde dich mit dem Wahrnehmungssystem
Meditation 2: Durchbreche die Trance des Fische-Zeitalters
Yoga-Übungsreihe:
Selbstkontrolle durch entfaltete Feinfühligkeit

Auf mantradownload.com kann der Basistext als 11-seitige PDF-Datei runtergeladen werden.

bestellen