Beziehungen und das Informationszeitalter

Von Yogi Bhajan.

Yogi Bhajan am 10.01.2000 in Espaniola, NM, USA

Dies ist das Informationszeitalter - jeder kann sich über alles Informieren. Es gibt keine Geheimnisse, deshalb gibt es auch keine Heiligkeit (Wortspiel: no secret - no sacred).

Das Leben wird mehr und mehr zu einem offenen Buch. Wenn dein Computer vertrauenswürdiger, wahrhaftiger, informierter und exakter ist als du, wirst du dich verändern. Du wirst mit niemanden konkurrieren. Du wirst mit dir selber konkurrieren. Früher oder später wird es keine Hochzeiten mehr geben, keine Beziehungen, weil dein Geist nicht in der Lage ist, dich selber zu kontrollieren. Computer werden dein Leben beherrschen und alles was dir bleibt ist Frustration.

Du mußt dich vorbereiten mit Hilfe eines meditativen Geistes und praktischem Bewusstseins. Glaube und Hoffnung bietet keinen Schutz. Es spielt keine Rolle wie erfolgreich du bist - Geld, sichere Verhältnisse und Erfolg werden dir keinerlei Stärke geben. Diejenigen, die sich zu Sklaven von diesen Dingen machen und sich von Gefühlen und Aufregung einfangen lassen sind nicht spirituell. Sie haben kein Vertrauen in Gott. Sie haben die Größe des immerwährenden Herrn nicht verstanden, dem Schöpfer des Universums.

Wir benötigen ein System um uns zu energetisieren und durchzugehen. Unsere morgendliche Praxis sollte so perfekt sein, dass wir in ein stabiles Stadium kommen. Einfach sein, rein sein, sein ist die Antwort. Berühre dein Bewusstsein, deine Intelligenz, deine Ausdauer. Berühre dich. Du wirst mentale Kraft haben, eine Projektion, die dich selber besiegt, dich selbst und deine Umgebung.

Gefühle, Aufregungen, Bestrebungen des zweiten Chakras - eine Beziehung, die auf diesen Dingen basiert wird sterben. Es muß von hier kommen (Yogi Bhajan zeigt auf sein drittes Auge, dem Punkt zwischen den Augenbrauen). Letztendlich mußt du die andere Person respektieren und schätzen, und die Beziehung wird aufrecht erhalten werden. "Komm was zwischen Leben und Tod liegen mag, zwischen Erde und Himmel und Gott, wir werden für den anderen einstehen. Wir schwören, dass der Tag, das Licht der Sonne, alle Sterne und Monde unsere Freunde sein werden. Alle Menschen werden unsere Führer sein.

Wir werden ein sehr luxuriöses glückliches Leben haben mit dem Vertrauen Gottes, unserem Vater im Himmel." Etwas anderes als das zu lieben ist Prostitution, Verführung, Abscheulich. Heute wirst du jemanden lieben, morgen gehst du weg. Der Mensch ist so groß, so rein und so voller Liebe wie die Unendlichkeit. Reinheit ist mein erstes Recht. Glücklich sein ist mein ursprünglicher Gedanke. Unter einem Gott, in einen Gott gehe ich.

Meditation: Gehirnakupunktur

Sitze gerade mit gekreuzten Beinen. Drücke und ziehe mit dem rechten Daumen und Zeigefinger dein rechtes Ohrläppchen (das stimuliert den Akupressurpunkt des Frontallappens und des Kopfes). Die linke Hand liegt auf dem Nabel. Augen sind geschlossen. Atme lang und tief durch den gespitzten Mund, pfeife beim einatmen. Mache weiter für 31 Muinuten. Am Ende atme tief ein, halte den Atem und drücke das Ohrläppchen so fest wie du kannst. Atme aus. Wiederhole das zwei Mal, strecke dabei die Wirbelsäule so stark wie möglich. Beim letzten Einatmen presse den Nabelpunkt so stark wie möglich. Entspanne.

Die Kraft des Mantras, gesungen vom Nabel:

Sat Narayan Wahe Guru, Hari Narayan Sat Nam. Das Stärkste Astang (8-teilige) Mantra. Es reinigt das Unterbewußtsein genauso stark wie die Unreinheiten in deiner Umgebung. Wenn es perfekt gesungen wird kann man den Himmel beherrschen. Wenn der Nabel vibriert, vibriert die Achse zwischen der Erde und dem Himmel mit. Das ist menschliche Kraft.

Ardas Bae, Amar Das Guru, Amar Das Guru Ardas Bae, Ram Das Guru, Ram Das Guru, Ram Das Guru, Saschi Sahi. Singe dieses Mantra wenn du dich in schmerzhaften Schwierigkeiten befindest. Dies ist ein Mukta Matra, ein Mantra um befreit zu werden. Es befreit dich von allem Müll. Das Gebet ist bereits passiert, es ist bestätigt - zwischen zwei Gurus packst du Himmel und Erde zusammen.

Kaal Akal, Siri Akaal, Maahaa Akaal, Akaal Murat, Wahe Gurur. Wenn du das vom Nabel singst wirst du das Stadium erreichen, wo du fühlen kannst was Prakirti ist, der Himmel und was du bist. Du wirst fühlen wieviele Engel in dem Raum sind und das du nur einer von vielen bist. Wenn das Unbekannte in dir anfängt zu strahlen, schenkt dir der Himmel das beste Glück.

Text aus "A Year with the Master" CD-ROM, 2001

RSS Feed

Basistext: Selbstwahrnehmung

selbstwahrnehmungDas Selbstwahrnehmungs-System nach Yogi Bhajan

Einführung: am Vorabend einer neuen Wahrnehmungsfähigkeit
1. Vorannahmen und Intention
2. Die unbegrenzte Wahrnehmungsfähigkeit
3. Der Druck steigt und bringt das Zwielicht zum leuchten
4. Wie entsteht das Selbstwahrnehmungs-System
5. Die Wirkung des Selbstwahrnehmungs-Systems

Meditation 1: Verbinde dich mit dem Wahrnehmungssystem
Meditation 2: Durchbreche die Trance des Fische-Zeitalters
Yoga-Übungsreihe:
Selbstkontrolle durch entfaltete Feinfühligkeit

Auf mantradownload.com kann der Basistext als 11-seitige PDF-Datei runtergeladen werden.

bestellen