Ishnaan - kaltes Wasser für die Lebensgeister

Von Sangeet Singh.

Die positive Wirkung von kaltem Wasser ist den meisten Kulturen bekannt. Das kalte Abduschen ist Teil eines yogischen Lebensstils.

Die positive Wirkung von kaltem Wasser ist den meisten Kulturen bekannt. Das kalte Abduschen ist Teil eines yogischen Lebensstils.

Ishnaan ist nicht einfach nur Duschen mit kalten Wasser. Ishnaan ist der respektvolle und würdevolle Umgang mit unserem Körper und die Kraft, die entsteht, wenn wir uns mit vollem Bewusstsein dem Schock der niedrigen Temperatur aussetzen.

Wenn wir diese kalte Wasser-Massage praktizieren, öffnen wir nicht nur alle Kapillaren sondern aktivieren den Blutstrom aus den Organen in die Körperoberfläche und wieder zurück. Die Organe werden dabei kräftig durchgespült, was wiederum eine Aktivierung des Drüsensystem zur Folge hat.
Du kannst stundenlang Yogaübungen machen, aber diesen wohltuenden und verjüngenden Effekt kannst du nur mit kaltem Wasser erreichen. Tricksen hilft dabei wenig. Je kälter das Wasser ist, desto besser. Vorher heiß zu Duschen verhindert den Effekt der Öffnung der Kapillaren.

Am besten ist es, sich vor dem Duschen mit Öl - z.B. Mandelöl - einzureiben. Das Öl zieht Giftstoffe aus der Haut und macht den Schock des eiskalten Wassers erträglicher. Ein Teil des Öls wird dann abgespült, ein anderer Teil zieht in die Haut ein.
Am besten fängt man an, die Arme und Beine von den Händen und Füßen zum Körper hin abzuspülen und dabei zu massieren. Die Oberschenkel und Genitalien sollten nicht direkt mit der kalten Dusche abgespült werden, da dies den Calzium-Magnesium-Haushalt beeinflussen könnte. Das gleiche gilt für den Kopf.
Nicht empfehlenswert ist die kalte Dusche in der Menstruation oder Schwangerschaft oder bei Fieber, Rheuma oder Herzproblemen. Bei Bluthochdruck soll man zuerst mit lauwarmen Wasser anfangen.
Nach dem Duschen ist es sinnvoll, sich kräftig mit einem Handtuch abzureiben.

Am effektivsten ist Ishnaan natürlich in einem kalten Bach, morgens zwischen 4 und 6 Uhr, wenn die Sonne aufgeht.

Die kalte Dusche hat einen großen Effekt auf das Wohlbefinden und die Gesundheit.
- Sie reinigt die Haut
- Sie öffnet die Kapillaren
- Aktiviert die Organe
- Hält die Blut-Chemie jung und gesund
- Stimuliert die heilenden Aspekte des Drüsensystems

Die Wissenschaft des Ishnaan im einzelnen:

Kaltes Wasser auf die Unterlippe: klärt den Geist
Kaltes Wasser zwischen Augenbrauen und Oberlippe: energetisiert
Kaltes Wasser auf die Oberarme ist gut für den Magen
Kaltes Wasser auf die Unterarme stimuliert den Darm
Kaltes Wasser unterhalb der Handgelenke aktiviert das Herz.
Kaltes Wasser auf die Handgelenke aktiviert die Leber.
Kaltes Wasser auf die Fingerspitzen stimuliert das Gehirn
Kaltes Wasser vom Nacken aus den Körper herunterlaufen lassen weckt alle
Körperzellen auf.
Kaltes Wasser auf die Brust, das dann die Körpervorderseite hinunter läuft, verjüngt die Chemie deines Blutes.
Kaltes Wasser auf die Füße aktiviert den ganzen Körper. Es wird dabei empfohlen, einen Fuß jeweils mit dem anderen Fuß zu massieren - nicht mit den Händen.
Für Fortgeschrittene: am Effektivsten ist es, 12-15 Minuten lang immer wieder unter die Dusche zu gehen und sich in den Dusch-Pausen am ganzen Körper zu massieren. Anfänger können dies auch tun, aber dann sollte jemand in der Nähe sein, falls es zu Kreislaufproblemen kommt.