Klang und Mantra im Kundalini Yoga

Von Sangeet Singh.

Textauszug aus dem YOGA INFOS Basistext Nr. 14

 

Wenn ein Mantra gesungen wird, werden 3 Ebenen des Gehirns angesprochen. Das Singen erfolgt aus dem „Reptiliengehirn“, und wird durch die ständige Wiederholung automatisiert.

 

Klang und MantraGleichzeitig hörst du dich selber singen – dies aktiviert den Gehirnstamm. Als drittes meditierst du auf die Schwingung im Großhirn. Diese drei Ebenen decken alle Funktionen des Gehirns ab: Denken(3), Sprechen(2) und Handeln(1). Die Materie(1) wird mit Energie(2) geladen und bekommt eine Richtung(3) oder Funktion.

Im höchsten Punkt des Kopfes liegt das Kronenchakra, das sogenannte 10. Tor. Von diesem Punkt abwärts, im Bereich der dazu gehörenden Drüse (Hypophyse) bis hin zum Hypothalamus, liegt ein energetisches Organ, das aus 72 Saiten (Sanskrit: Surs) besteht. Durch das Kronenchakra wird die Schöpfungsenergie geleitet und 1000fach verstärkt (Das Symbol des Chakras: der 1000-füßige Lotus). Durch die Verfächerung der Surs bilden sich daraus 72.000 Energiekanäle, die durch den Körper fließen. Diese werden Nadis oder Meridiane genannt. Dieser vertikale Energiefluss bildet die Grundlage aller Körperfunktionen.

Klänge von Außen und Singen beeinflussen die Surs zusätzlich (horizontale Einflüsse), und bringen dadurch vielfältige Veränderungen im menschlichen Körper und im Denken hervor.

Der „Wächter des Drüsensystems“, der zentral im Kopf liegende Hypothalamus, ist das Bindeglied zwischen dem Nervensystem, dem Drüsensystem und den Surs. An dieser Stelle wird das Energiemuster in die Materie eingeprägt und über das Drüsensystem des Körpers verteilt. Dieser Vorgang heißt „Naad Namodam Rasaa“. Naad bedeutet „Harmonie“ ; Namodam „Hinwendung“, Rasaa: „Saft, Flüssigkeit, fließen“. Beeinflusst vom Harmonischen Klang (Naad) werden die Nerven vereinigt und ausbalanciert und chemische Flüssigkeiten werden beeinflusst, die als Hormone durch den Körperkreislauf fließen.

Der Hypothalamus wird ebenfalls über die 84 Meridianpunkte am Gaumen beeinflusst, die für die Wirkung eines Mantras eine wichtige Rolle spielen. Diese Punkte werden bei unterschiedlichen Mantras von der Zunge unterschiedlich stimuliert. Die Gaumen-Punkte wirken wie eine Tastatur des Bewusstsein-Computers.

 

Gong-CDs und Downloads

Gong The Nucleus of Sound" - CD"Eine fantastische Gong-CD, original gespielt von Yogi Bhajan.

Therapeutic Gong - Hari Simran Singh CDEine tief wirksame CD mit meisterhaft gespielten Gong-Klängen.

Song of the Sacred Gong - CDBrillant aufgenommene, kraftvolle und meditative Gong-PassagenThunder Cloud Gong CD - Nanak Dev S. CD

Sound of the Gong - Nanak Dev Singh CD Eine kosmische Erfahrung in Klang und Energie

 
Thunder Cloud Gong CD - Nanak Dev S. CD Diese Gong-CD wurde mit den besten Techniken aufgenommen, die derzeit verfügbar sind. Der Klang des Gongs wurde nicht künstlich verändert.

Gong - Downloads

Basistext: Klang und Mantra

Wieso wirken Mantras? Dieses Thema wird in dem Basistext von allen Seiten durchleuchtet. Außerdem gibt es viele Tipps zur eigenen Meditationspraxis.

Der Basistext beinhaltet folgendeThemen:

 

  • Was ist Klang
  • Wie Klang Realität erschafft
  • Domestizierung des Klangs: Der Naad und der Shabd
  • Wie Naad eingesetzt wird
  • Beispiele für Naad-Technologie im Kundalini Yoga
  • Wichtige Mantras
  • Die fünf Klänge
  • Spirituelle Namen
  • Die Wirkung des Shabd Guru – Text von Yogi Bhajan und Guru Charan Singh
  • Der Goldene Tempel – Ein Bauwerk wie ein Musikinstrument

Auf mantradownload.com kann der Basistext als PDF-Datei runtergeladen werden.

bestellen