Familienstellen und Mem-Bewussstein - Tagesworkshop in Frankfurt

Die Meme-Theorie, die der Molekularbiologen Richard Dawkins 1976 vorgestellt hat, bietet Hinweise über eine subtile Informationsebene (nicht nur) im menschlichen Körper.

Das Mem leitet sich aus dem Begriff Gen ab. Während die Gene Erbinformationen speichern, speichern die Meme kulturelles Wissen. Dawkins fand zahlreiche Analogien zwischen den Genen und den Memen in Bezug auf Aufbau/Struktur und Fortpflanzung bzw. Verbreitung.
Bei Wikipedia steht dazu: „Ein Mem bezeichnet einen einzelnen Bewusstseinsinhalt, der durch Kommunikation weitergegeben und damit vervielfältigt werden kann. Dies trägt zur soziokulturellen Evolution bei.“

Bei diesem Workshop machen wir zusammen Familienstellen und Kundalini Yoga.

Er wird von Sangeet Singh und Elteva Cela-Seider geleitet

Veranstaltungs-Details

Veranstaltungsbeginn 17.02.2018 10:00
Veranstaltungsende 17.02.2018 17:00
Einzelpreis € 75,00
Diese Veranstaltung ist nicht mehr buchbar