Heilsame Nahrungsmittel

Von Sangeet Singh.

Für die Gesundheit und das Wohlbefinden sind die Nahrungsmittel von besonderer Bedeutung. Yogi Bhajan, hat zahllose Hinweise auf die heilende Wirkung von Lebensmitteln gegeben. In einigen Übungsreihen werden Früchte als Bestandteil der Übungen verspeist.

 

Es gibt heilende Nahrungsmittel für jedes Organ und für die meisten leichteren Krankheiten. Für schwere Krankheiten gibt es Lebensmittel zur Vorbeugung. Im Kundalini Yoga sind zahlreiche Rezepte für unterschiedliche Gelegenheiten und sogenannte Mono-Diäten bekannt, die empfohlen werden um den Körper zu entschlacken und Giftstoffe los zu werden. Ein Beispiel ist die Mungbohnen mit Reis-Diät oder das Rezept bei emotionaler Unausgeglichenheit

Als besonderes Getränkt für Wohlbefinden und körperliche und geistige Ausgeglichenheit hat Yogi Bhajan einen Gewürztee empfohlen, der aus Kadamon, Pfeffer, Nelken, Zimt und Ingwer gekocht wird. Dieser Yogi Tee ist in vielen Variationen beim Sat Nam Versand oder in Bioläden und Reformhäusern erhältlich.

Auch die Art der Nahrungsaufnahme spielt eine große Rolle für das Wohlbefinden. So ist es für das Körperbewusstsein hilfreich, wenn sich auf das Essen eingestimmt wird, z.B. in Form eines Tischgebetes oder durch ein kurzes gemeinsames Schweigen.

Essen im Stehen oder unter Zeitdruck sollte vermieden werden. Während der Nahrungsaufnahme sollte auf Lesen oder Fernsehen verzichtet werden, da dies Einfluss auf die Verdauung hat. Siehe auch: Tipps zur Unterstützung der Verdauung.

Tendenziell schädliche Lebensmittel sind Salz (hoher Blutdruck) und
Zucker (Belastend für die Bauchspeicheldrüse und die Nerven), Fleisch (schlechter Körpergeruch, Vergiftung, Trägheit, Müdigkeit, Geistlosigkeit) und alle Formen von aufputschenden Mitteln wie Koffein, Teein oder Alkohol (belastend für das Nervensystem und für Leber und Nieren).

Umfangreiche Informationen zur Wirkungsweise von Nahrungsmitteln sind in dem YOGA INFOS Basistext "Heilende Nahrungsmittel" zusammengefasst.

RSS Feed